Daten

Um Ihnen eine konstante Qualität zu gewährleisten ist die professionelle Aufbereitung der Daten entscheidend für die optimale Wiedergabe auf Papier oder anderen Materialien. Dabei legen wir in unserer Vorstufe Wert auf aktuelle Softwaresysteme, moderne Hardware und stetige Qualitätskontrollen.

Wir sind in der Lage, viele Datenformate verarbeiten zu können, bevorzugen jedoch PDF, EPS, TIFF, JPG, AI oder CDR, sowohl von PC als auch von Macintosh. Dateien aus der MS-Office-Umgebung (z.B. Word, Powerpoint, Publisher etc.) sind nicht für die Erstellung drucktechnisch korrekter Vorlagen geeignet. Sie lassen sich nur mit erhöhtem Aufwand in druckfähige Formate konvertieren und können in der Text-, Layout- oder Farbdarstellung unter Umständen stark von den gewünschten Ergebnissen abweichen.

Bei der Eigenerstellung Ihrer Druckvorlagen ist unbedingt auf die notwendige Beschnittzugabe (Anschnitt) von 2-3 mm je Seite zu achten!

Kleine Datenkunde

Druckdaten sollten am Besten in geschlossenen Dateiformaten TIF, JPG oder idealerweise als PDF/X angeliefert werden. Hinweise zur Erstellung von PDF/X-Dokumenten erhalten Sie auf der Internetseite www.pdfx.info oder www.pdf-x.de, wo nützliche Downloads kostenlos zur Verfügung stehen.

PDF-Erstellung :
Alle Schriften, Bilder und Grafiken müssen eingebettet werden. Auflösung 300 dpi.
Legen Sie bei „offenen“ Dateien (AI, INDD, QXP, CDR usw.) alle benötigten Images (Bilder, Logos, usw.) und Schriften bei (oder diese in Kurven wandeln).

 

Schriften:

Keine elektronischen Schriftmodifikationen (Schriftstile = fett, kursiv) verwenden, sondern entsprechende Schriftschnitte (Fonts) anwählen. Auf Auszeichnungen wie konturiert oder schattiert sollte man grundsätzlich verzichten, da diese nicht mit befriedigender Qualität gedruckt werden können.

 

Farbe:
Daten bitte immer im angegebenen Farbmodus CMYK oder als Graustufen liefern. Bitte beachten Sie, dass Farbwiedergaben nicht kalibrierter Ausgabegeräte (z.B. Monitor, Drucker) deutlich vom Druckergebnis abweichen können.

Größe/Beschnitt:
Zu den gewählten Endformaten müssen auf jeder Seite zusätzlich 2-3 mm Beschnitt angelegt werden. Schriften und wichtige Infos, die nicht angeschnitten werden dürfen, müssen mindestens 3 mm, bei Broschüren mindestens 4 mm vom Rand des Endformates platziert werden!

Auflösung:
Halbtonbilder (Fotos, Grafiken usw.) sollten eine Auflösung von 300 dpi in Originalgröße haben. Achtung:  Eine zu niedrige Auflösung führt zu Qualitätseinbußen! Strichabbildungen sollten mit 1.200 dpi aufgelöst sein.

Linienstärke:
Keine Haarlinien verwenden sondern feste Linienstärken von mindestens

0,25 pt.

Rasterflächen:
Nur Rasterflächen von minimal 4% bis maximal 95% verwenden.

 

MS-Office:

Dateien aus Office-Programmen (Word, Powerpoint, Excel, Publisher; StarOffice, OpenOffice u.a.) sind nicht für die professionelle Printproduktion geeignet und nur bedingt für die Herstellung von Drucksachen verwendbar. In jedem Falle sind kostenpflichtige Nacharbeiten an diesen Daten nötig.


Systeme:
Macintosh: MacOS, MacOS X
Windows: XP, Vista, Windows 7

Datenübermittlung per Datenträger:
CD, DVD, USB-Stick, Speicherkarte.

Elektronische Datenübermittlung:
Ihre Daten schicken Sie bitte per E-Mail an:
info@havelprint.de

oder per FTP an:

ftp.havelprint.de

(Benutzer und Kennwort bitte erfragen)

 

 

Bitte allen Datensendungen möglichst einen Ausdruck oder eine verbindliche PDF-Ansichtsdatei beilegen.

 



Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© HavelPrint, Werder (Havel) Ihre Druckerei für Potsdam, Berlin und Brandenburg